EquiEnergyFlow® – Hands-on Ausbildung for HorseLovers

Unsere neue Ausbildungsreihe erweitert Dein Anwendungsspektrum und ist insbesondere für ambitionierte PferdebesitzerInnen aber auch Pferdetherapeuten, Heilpraktiker oder Tierärzte konzipiert. Wir vermitteln vorrangig das Sehen, Spüren, Verstehen und Anwenden am Pferd.

Was lernt Ihr? – Präventive und ganzheitliche Anwendungsmöglichkeiten am Pferd mit Hilfe von spezifischen Energie-Punkten und -Arealen, Reiki, NeuroStim® und weiteren Möglichkeiten zur Unterstützung der Lebensenergie und des Bewegungsapparates sowie -muster.

Unser „Mantra“: Theorie, Sehen, Spüren, Verstehen und Anwenden.

Ab 2021 starten wir mit diesen Modulen:

Modul 1: EEF Physio-Seminar | 2-Tages Seminar – Dozent: Roland Weiß

Je Teilnehmenden und Modul 295,00 € inkl. MwSt. (ggf. zzgl. Fahrtkosten). Mindestens 5 und maximal 8 TN.

Modul 2: EEF NeuroStim®-Seminar | 2-Tages Seminar – Dozent: Roland Weiß

Je Teilnehmenden und Modul 360,00 € inkl. MwSt (ggf. zzgl. Fahrtkosten). Mindestens 5 und maximal 8 TN.

Coming soon (voraussichtlich September 2021):

Modul 3: EEF Reiki I -Seminar | 2-Tages Seminar:
Einweihung in die Lehre der universellen Lebensenergie, praktische Anwendung am Pferd (und Mensch) – Dozentin: Camilla Szpurka

Modul 4: EEF No Hoof no Horse-Seminar | 2-Tages Seminar:
Hilfe zur Selbsthilfe für die Hufbearbeitung – Dozenten: Gerd Henke, Tanja Benz (zertifizierte Hufbeabeiter/Hufbeschlagsschmied)

Perspektivisch könnt Ihr weitere spezifische Themen-Module hinzubuchen.

Die Module können einzeln gebucht werden und finden auf HofEdelWeiß oder alternativ auf Eurer Anlage statt.

******

Blick ins Detail der Module

Modul 1: EEF Physio-Seminar

Genau wie ein regelmäßiger Zahnarzttermin kann auch ein regelmäßiger „Körper-Check“ (auch „Physio-Check“) beim Pferd helfen, entstehende Probleme rechtzeitig zu erkennen und Bewegungsmuster zu deuten. Der „Physio-Check“ kann Dir Auskunft über den Ist-Zustand Deines Pferdes geben.

In diesem Modul lernst Du, wie Du die Muskulatur und die Beweglichkeit Deines Pferdes selbst überprüfen kannst. Wir zeigen Dir, wie Du erkennen kannst, ob Blockaden oder Verspannungen vorliegen und schauen uns gemeinsam Gangbild und Equipment (Sattel, Sattelunterlage, Trense, …) genauer an. Muskuläre Dysbalancen, eine eingeschränkte Gelenkbeweglichkeit oder auch Probleme durch schlecht sitzendes Equipment können so frühzeitig erkannt werden.

Für dieses Modul benötigst Du das Equipment, welches Du in der Regel für Dein Pferd verwendest: Sattel inklusive der Sattelunterlage(n), Trense, Kappzaum, etc..

Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Die Inhalte dieses Moduls sind unabhängig von Pferderasse, Einsatzgebiet und Ausbildungsstand der Pferde anwendbar.

WICHTIG: Die Teilnahme an diesem Modul ersetzt in keinem Falle den Termin beim Tierarzt bei akuten oder chronischen Krankheitsbildern. Die Teilnahme des Pferdebesitzers an diesem Modul kann und soll helfen, Pferdebesitzer zu sensibilisieren und körperliche Defizite des Pferdes selbst erkennen und harmonisieren zu können.

Tag 1:

  • Theorieteil zu einzelnen Themen der Pferde-Physiotherapie und Therapiemethoden.
  • Pferdebeurteilung am Halfter
  • Palpation, Massagetechniken, Stresspunktmassage nach Jack Maegher, Dehnungs- und Mobilisationsübungen, Akupressur

Tag 2:

  • Vertiefung der Theorie und Praxis des Erlernten und Beantwortung von Fragen

******

Modul 2:  EEF NeuroStim® Intensivseminar zur Anwendung des NeuroStim® in Theorie und Praxis

Vorab: Als aktive/r TeilnehmerIn bei Modul 2 solltest Du idealerweise im Besitz eines NeuroStim®-Gerätes sein (Leihgerät für die Ausbildung ist nach Absprache möglich).

Vorgestellt wird das systemisch angelegte Behandlungsprinzip der neuromuskulären Stimulation als Weiterentwicklung auf Grundlage der Biomechanischen Stimulation (BMS) nach Nasarov. Es geht um die Optimierung der Selbstorganisation und Regeneration des Körpers durch das Wiederherstellen gesunder Bedingungen im Zelle-Milieu-Komplex (Matrix) sowie im myofaszialen System.

Inhalte:

Entstehung und Entwicklung der Biomechnischen Stimulation als Grundlage
Einführung in das Wirkprinzip
Übersicht über das Frequenzspektrum

Einblick in die Anwendungsmöglichkeiten des Gerätes:
Grundprinzip der Körperregulation mit Basisanwendung, Triggerpunkttherapie, Wundheilung, Möglichkeiten der Diagnostik u.v.m.

Häufige Indikationen beim Pferd und Beispiele für die Behandlungsmöglichkeiten:

Arthrosen
Lähmungen
Nervenläsionen
Narbenbehandlung
Sehnen- und Bänderverletzungen
Muskelatrophien
Wundheilung
Lymphdrainage
Warmup
CoolDown

Besprechung eigener Behandlungsfälle/ -Probleme

Im praktischen Teil werden die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des NeuroStim® vorgeführt und jede/r aktive TeilnehmerIn wird am Pferd das in der Theorie besprochene anwenden können. Einzigartig ist auch, dass wir bei allen Behandlungen den NeuroStim® zusätzlich auf spezifische Energiepunkte und dessen Areale ansetzen und somit einen noch intensiveren Stimulationseffekt bewirken können.

Nach diesem Seminar wirst Du den NeuroStim® gut in deinen Behandlungsalltag einbauen können, dieses Seminar ersetzt jedoch keine Ausbildung als Therapeut.

Tag 1:

  • Theorieteil
  • Praxisteil

Tag 2:

  • Theorieteil
  • Praxisteil